Landeapparat Sojus 29 - Zu Besuch im Militärhistorischen Museum Dresden

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Landeapparat Sojus 29

Ausstellungen > Highlight`s
Landekapsel Sojus 29

Landeapparat Sojus 29
Museale Zeugnisse
Weltraumflug
Sojus 31 - Salut 6 - Sojus 29
26. August - 03. September 1978

Ausstellungskomponenten


> Landeapparat Sojus 29
> materielle Teile
> Bekleidung und Ausrüstung
> Geräte
> symbolische Gegenstände


AUSWAHL BILDER

*Militärhistorisches Museum Dresden

Animation: A. Stasiak
Kolorierte Bleistiftzeichnung vom Landeapparat Sojus 29
Fotograf/Copyright: Stasiak, 1999




Kurz Cronologie (Moskauer Zeit)


26.08.1978
17.51 Uhr
Start Sojus 31 (Baikomur)  Besatzung:  Walerie Bykowski, Sigmund Jähn

27.08.1978
17. Erdumkreisung > Vorbereitung zur Ankopplung an Salut 6
19.30 Uhr
Ankopplung an Salut 6
20.33 Uhr
Öffnung der Luke und Umstieg in die Orbitalstation

28.08.1978
Beginn der wissenschaftlichen Experimente
 - medezinische Versuche > mit Polymon 2, Reograt, Beta
 - "Berolina" > Multispektralkamera MKF-6
 - "Zeit" und "Audio"

29.08.1978
Umladen Ausrüstung
 - Vortsetzung Experiment "Berolina"
 - Internationale Pressekonferenz

30.08.1978
Fortführung der Experimente
Interview mit Sigmund Jähn für das Fernsehn der ehemaligen DDR

31.08.1978
Fortführung der Experimente

01.09.1978
Transport des Forschungsmaterials zur Kommandosektion von Sojus 29

02.09.1978
Abschluss der Forschungsarbeiten
 - weitere Verladearbeiten
 - Überprüfung Raumschiff Sojus 29

03.09.1987
08.00 Uhr
Abschied und Umstieg in die Landekapsel Sojus 29

11.20 Uhr
Abkopplung von Salut 6 und Beginn autonomer Flug

14.04 Uhr
Absprengung der Orbital- und Gerätesektion

14.18 Uhr
Landeapparat befindet sich in 70 Kilometer Höhe

14.19 Uhr
Durchflug der sogenannten tote Zone
 - kein Funkkontakt
 - größte Hitzeentwicklung
 - Überbelastung beträgt etwa das fünffache der irdischen Schwerkraft

14.23 Uhr
die tote Zone ist überwunden und es besteht wieder Funkkontakt
 
14.25 Uhr
Entfaltung des Hauptfallschirmes mit ausfahren des Ortungssenders

14.40 Uhr
Automatische Zündung der Bremstriebwerke
Sojus 29 landet 140 km südöstlich von der Stadt Dsheskasgan

Anmerkung:

Der Landeapparat von Sojus 29 wurde offiziell am 26. August 1981,anlässlich
zur Eröffnung des Ausstellungsabschnittes " Gemeinsamer Weltraumflug UdSSR -DDR
an das Armeemuseum der DDR übergeben.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü